Sonntag, 22. Mai 2011

Welche Hilfe brauchen Opfer an Hochschulen?

Wie kann man Opfer aus dem Sumpf von Problemen ziehen?

Vor einigen Tagen habe ich auf dem Facebook-Konto der Webseite „Weggeschaut – gegen sexuelle Gewalt“ eine Frage gesehen, welche an die Leser gerichtet war: Wie könnte Opfern besser geholfen werden? Dies ist eine wichtige Frage, die für viele Leute schwer zu beantworten ist, vielleicht auch für die Opfer selbst, deren Bedürfnisse sich im Laufe der Zeit ändern und je nach Situation unterschiedlich sind. Diese Frage kann nicht gleich beantworten, wer jahrelang über sexuellen Missbrauch stillgeschwiegen hat oder wer sich inmitten eines Strafverfahrens befindet oder wer vor kurzem sexualisierte Gewalt erlebt hat und sich überlegt, was zu tun.

Sonntag, 8. Mai 2011

„Schande“ (von J. M. Coetzee)

Englische und deutsche Ausgabe des Romans „Schande“ (Originaltitel: Disgrace) von J. M. Coetzee

Wie versprochen, fange ich hier mit einer Reihe von Kommentaren über Bücher und Filme an, die sich mit dem Thema „Sex zwischen Professoren und Studentinnen“ beschäftigen.

Donnerstag, 5. Mai 2011

Sex zwischen Professoren und Studentinnen in der Fiktion

Es gibt nicht so viel Material über das Thema

In einem Strafverfahren sind die Wartezeiten lang, die Schritte für die Laien unbekannt, die Verzweiflung sowie das Bedürfnis, darüber zu reden, groß. Dennoch werden unsere Familienangehörigen und unser Freundeskreis bald müde von unserer ständigen Auseinandersetzung mit demselben Thema. In den Romanen und Filmen finden wir Antworten und Aspekte, die uns zur Reflektion bewegen; Partner, die uns stundenlang im Leiden begleiten und Vergleiche zu den Situationen, die wir erlebt haben.