Samstag, 8. Januar 2011

Artikel: „Missbrauch und die Folgen – unser Rechtssystem schützt die Täter“ (im netzwerkB)

Als Betroffene sexuellen Missbrauchs fühle ich mich mit dem Netzwerk Betroffener von sexualisierter Gewalt identifiziert und verfolge täglich ihre Webseite. Ich bewundere die Arbeit, die Norbert Denef – Sprecher des Netzwerks und selbst Missbrauchsopfer – geleistet hat, damit Opfer eine Stimme haben und für ihre Rechte kämpfen können, und wie er sich bemüht hat, das Schweigen über sexuelle Gewalt zu brechen. Ich mag seine Initiative „Coming-Out der Opfer“ und wenn ich nicht im Moment als Opfer in einem Strafverfahren involviert wäre, hätte ich schon mit meinem wahren Namen und meinem Foto als 13-Jährige mitgemacht.

Im Zusammenhang mit meinem Post „Viel einfacher für den Täter als für das Opfer“ kopiere ich den Link zu einem Artikel, der mich angesprochen hat:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf zum Thema passende Kommentare und konstruktive Beiträge zur Diskussion. Bitte unterlassen Sie persönliche Angriffe und Beleidigungen sowie Spam und Werbung. Wenn Sie über Ihre eigene Erfahrung bezüglich sexueller Gewalt oder Machtmissbrauchs berichten möchten, benutzen Sie bitte keine Namen oder persönliche Daten, mit denen beteiligte Personen eindeutig identifiziert werden können (z.B. Dekan der Fakultät X an der Uni Y).